PraktikantInnen und WWOOFerInnen willkommen

Waldorf-Praktikant Leander hat die Kreislaufwirtschaft kennengelernt - und dazu gehört im Frühjahr misten, misten, misten ...
WWOOFer Gerry - Agrarstudent aus Bonn - holte sich bei uns Praxiserfahrung

Ihr wollt mal auf dem Hof mitarbeiten, strebt vielleicht eine landwirtschaftliche Ausbildung an, wollt einfach mal nur raus aus der Stadt oder auch mal erleben, wie ein landwirtschaftlicher Betrieb in überschaubarer Größe funktioniert.

Wir haben manches Mal zuviel Arbeit und freuen uns über helfende Hände und interessierte Menschen, genießen das gemeinsame Arbeiten, Essen und Reden. Inspiriert von der Bergbauernhilfe Südtirol öffnen wir seit Jahren unsere Hoftüren für Menschen, die mal ausprobieren wollen, wie das Landleben wirklich ist. Oder die eben echte landwirtschaftliche Erfahrung sammeln wollen. Unser Vorteil: Unser Betrieb ist überschaubar, wer neugierig ist und interessiert, kann in alle Bereiche hineinschnuppern.

Wir freuen uns über interessierte
* Schüler- und Waldorf-PraktikantInnen
* WWOOFer und WWOOFerInnen jeden Alters
* Jahrespraktikanten in oder vor der landwirtschaftlichen Ausbildung

Wir erwarten von Euch, dass Ihr die hin und wieder gewöhnungsbedürftigen Zeiten auf einem Bauernhof akzeptiert und mitzieht, wenn Stress angesagt ist - bei der (Futter)-Ernte, während der Lamm-Saison, beim Viecher einsammeln ... Außerdem solltet Ihr Lust haben auf die Arbeit mit den Tieren. Denn wir alle wollen Freude haben in der Zeit, in der Ihr hier seid.

Dafür gibt es bei uns: Vielseitige Arbeit vom tierischen Alltag bis zu Events und Beteiligungen an Schäfertag und Landpartie. Zudem erleben wir immer wieder - auch für uns - Neues, schon mal kommen ausländische Studierende zum Erfahrungsaustausch, andere Landwirte und wir probieren auch immer Neues aus.

Übernachten könnt Ihr bei uns im Sommer im Caravan, aber auch im Gästezimmer - wir nehmen nie mehr als zwei Personen an, damit wir für Euch da sein können wie Ihr für uns.

Eines noch: Esstechnisch sind wir recht unkompliziert - bei uns gibt es alles. Veganer haben es da schon mal schwer mit, denn auch Fleisch kommt bei uns auf den Tisch. Auf Grund entsprechender Erfahrung: Wir missionieren in Sachen Essen nicht - wir wollen auch nicht missioniert werden. Solche Veganer suchen sich bitte einen Gemüsehof, der oft dann doch tierische Gülle oder tierischen Mist einsetzt - aber das ist eine andere Geschichte.

Wer mit uns leben und schaffen will, schicke einfach kurz eine Mail, dann kommen wir schon in Kontakt.

Wichtig: Wir sind kein anerkannter Ausbildungsbetrieb - das Praktikum bei uns ist als landwirtschaftliches Jahrespraktikum im Rahmen einiger landwirtschaftlicher Schulen möglich. Es wird aber nicht als Lehrjahr anerkannt und schafft darum nicht die Chance einer verkürzten Lehrzeit. Mit den Universitäten muss man individuell klären, ob es als Pflichtpraktikum anerkannt wird.